Archiv für April 2009

[Rostock] Soli-Aktion gegen Repression zum G8 & NATO Gipfel

(Quelle: http://de.indymedia.org)

Heute fand in Rostock, 2 Jahre nach dem Gipfeltreffen, wieder ein G8 Prozess statt. Angeklagt war ein Aktivist aus Bochum, der zuvor im Eilverfahren zu 9 Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt worden war. Die Revision wurde heute am Landgericht verhandelt. Angeklagt wurde der Aktivist unter anderem wegen schweren Landfriedensbruch und schwerer Körperverletzung gegen Polizeibeamte.

(mehr…)

Fotos: 60 Jahre Nato – ein Nachschlag


Quelle: Umbruch Bildarchiv

Mit einem „Doppelgipfel“ in Kehl und Strasbourg feierte die Nato Anfang April 2009 auf der deutschen und französischen Seite des Rheins ihr 60. Jubiläum. Die Anti-Kriegsbewegung mobilisierte europaweit gegen den NATO-Gipfel und stieß auf einen Ausnahmezustand: weitflächige Abschirmungen und No Go-Areas, Ein- und Ausreisebeschränkungen und -verbote. Baden-Baden, Kehl und Strasbourg wurden zu Festungen ausgebaut, um sich gegen den Anti-NATO-Protest abzuschotten. Dies gelang nur zum Teil. Trotz massiv repressivem Vorgehen der französischen Polizei schwebte ein Hauch brennender Barrikaden über den Natofeierlichkeiten. (Einleitungstext von Umbruch Bildarchiv)

Ein Fotonachschlag unter:

Zeuginnen gesucht. EILT

von: Ermittlungsausschuss Berlin, 28.04.2009


Die Zeit wird knapp: Matthias sitzt seit dem NATO-Gipfel in Straßburg im Knast. Anfang Mai hat er sein Verfahren. Der Berliner Ermittlungsausschuss sucht dringend Zeug_innen, die die Festnahme beobachtet haben und ein Gedächnisprotokoll schreiben können, um ihn bei der Vorbereitung seiner Verteidigung zu unterstützen.

Matthias Gedächnisprotokoll und eine Karte findet ihr hier
http://de.indymedia.org/2009/04/247019.shtml

(mehr…)

Salzburg: Kundgebung für Strasbourg-Gefangene im Wochentakt

(Quelle: Infoladen Salzburg)

Seit Anfang April sitzen mehrere deutsche und französische Demonstrations- teilnehmerInnen des NATO-Jubiläumsgipfels in französischen Gefängnissen. Drei von ihnen wurden am 6. April in Schnellverfahren aufgrund von verlesenen Polizeiaussagen zu bis zu sechs Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt. Andere warten noch in Untersuchungsgefängnissen auf ihre Verhandlung.

Deswegen finden bis auf weiteres im Wochentakt Kundgebungen vor dem französischem Honorarkonsulat in Salzburg statt. Termine findet in der Terminspalte rechts.

Der Honorarkonsul in Salzburg
M. Peter LECHENAUER
Imbergstrasse 10 | 5020 Salzburg
Tel: (0662) 87 27 47 – 0
Fax: (0662) 87 27 47 – 18
E-Mail: franceconsul@aon.at

Öffnungszeiten:
Dienstag und Donnerstag: 15:00-17:00 und nach Vereinbarung.

Erste Bilanz des Legal Teams Strasbourg

Legal Team, 25.04.09

Diese Zahlen sind nur das, was wir bisher zusammengetragen haben, keine definitive Bilanz der Ereignisse im Zusammenhang mit den Ereignissen rund um den NATO-Gipfel. Wir arbeiten noch daran, die genauen Zahlen zu ermitteln. Wir sammeln immer noch Zeugenaussagen und sind in Kontakt mit anderen Gruppen, um Fakten und Zeugenaussagen zusammenzufassen und auszutauschen.

Über die laufenden Prozesse und Ermittlungen können wir keine Einzelheiten mitteilen, das überlassen wir den Familien und/oder den Unterstützergruppen, falls sie es wünschen. Wir müssen unsere Daten noch mit dem Legal Team Freiburg vergleichen. Wir hoffen, bald eine vollständigere Bilanz erstellen zu können.

Wir schätzen, dass wir über 1 700 Anrufe hatten, die Polizeirepressionen betrafen.

(mehr…)