Archiv für September 2009

29.09.2009, Welt, Nato-Chef gegen mehr Truppen für Afghanistan

29.09.2009, Welt, Nato-Chef gegen mehr Truppen für Afghanistan

29.09.2009, Badische Zeitung, Streit um Fessenheim-Demo spitzt sich zu

29.09.2009, Badische Zeitung, Streit um Fessenheim-Demo spitzt sich zu

»Ende einer Dienstfahrt« – No. 4 – Mit Beitrag zur Strasbourg Soliarbeit


Die »Ende einer Dienstfahrt« erscheint anlässlich des Prozesses gegen drei Berliner Antimilitaristen. Axel, Florian und Olli sollen im Juli 2007 einen Brandanschlag in Brandenburg an der Havel verübt haben. Zudem sind sie angeklagt, Mitglieder einer »kriminellen Vereinigung«, der seit 2001 aktiven militanten gruppe (mg) zu sein.

Es ist nun mittlerweile die 4.Ausgabe erschienen, diesmal auch mit einem Beitrag zum Thema Soliarbeit für die Inhaftierten Anti-NATO-Aktivistinnen und weiteren Beiträgen rund um das Thema Solidarität.

Viel Spaß beim lesen!

Gipfelproteste von Heiligendamm bis Strasbourg: Rostocker Staatsanwaltschaft geht mit Erpressung gegen Zeugen vor

Eine Pressemitteilung der Prozessbeobachtungsgruppe Rostock

Pressemitteilung vom 10.9.09

Mo., 14.9. Berufungsprozess gegen G8 Gegnerin, Zwangsmaßnahmen gegen Rostocker Teilnehmer der Anti NATO Demonstration in Strasbourg

Am Montag findet ab 9:30 Uhr vor dem Landgericht Rostock der Berufungsprozess gegen eine Berlinerin statt, der vorgeworfen wird, während der Demonstration gegen den G8-Gipfel 2007 einen Stein auf Polizeibeamte geworfen zu haben. Vor gut einem Jahr wurde die Angeklagte von Amtsrichter Schröder zu 7 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt, gegen die sich die jetzige Berufung richtet. Der Prozess sorgte damals für einiges Aufsehen, weil trotz umfangreicher Beweisaufnahme während immerhin 4 Verhandlungstagen, der Richter seine Entscheidung lediglich auf die Aussage des damals festnehmenden Beamten stützte, der eine weit entfernte, vermummte Person gesehen haben will, die aus einer Gruppe anderer vermummter Personen einen Stein geworfen haben soll. Bei seinen ersten Feststellungen hat der Beamte die Angeklagte sogar als männlich beschrieben. Überdies stellte sich bei der Vernehmung des Beamten, der einer Berliner Einsatzhundertschaft angehört, heraus, das er der gefesselten Person einen Faustschlag verpasste, und so eine Behandlung, sagte der Polizist aus, seie etwas ganz normales, um Gefangene zu „beruhigen“.

(mehr…)

Jetzt erst recht! Soli-Konzert in der KTS/Freiburg für die Gefangenen von Strasbourg findet trotz Brandanschlag auf KTS statt!

Pressemitteilung von „resistance des deux rives“, 11.09.2009.

Soli-Konzert in der KTS/Freiburg für die Gefangenen von Strasbourg findet statt! Kein Tag ohne KTS-Solidaritätskonzert für Repressionsopfer im Zusammenhang mit den Anti-NATO-Protesten am 12.09.09.

Trotz – bzw. auch gerade wegen – des wahrscheinlichen Brandanschlags an der KTS Freiburg in der Nacht auf den 09.09.09 wird das dort geplante Programm weiterhin stattfiinden. Die Täter, welche mit hoher Wahrscheinlichkeit in der rechten Szene zu suchen sind, waren in ihrem Versuch diesen wichtigen linken Freiraum in Freiburg zu schädigen nicht erfolgreich. Eine defekte Hauselektrik, Schäden an Fassade und Fenstern und starker Brandgeruch sind ärgerlich aber definitiv kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken.
(mehr…)