Termine

Jetzt erst recht! Soli-Konzert in der KTS/Freiburg für die Gefangenen von Strasbourg findet trotz Brandanschlag auf KTS statt!

Pressemitteilung von „resistance des deux rives“, 11.09.2009.

Soli-Konzert in der KTS/Freiburg für die Gefangenen von Strasbourg findet statt! Kein Tag ohne KTS-Solidaritätskonzert für Repressionsopfer im Zusammenhang mit den Anti-NATO-Protesten am 12.09.09.

Trotz – bzw. auch gerade wegen – des wahrscheinlichen Brandanschlags an der KTS Freiburg in der Nacht auf den 09.09.09 wird das dort geplante Programm weiterhin stattfiinden. Die Täter, welche mit hoher Wahrscheinlichkeit in der rechten Szene zu suchen sind, waren in ihrem Versuch diesen wichtigen linken Freiraum in Freiburg zu schädigen nicht erfolgreich. Eine defekte Hauselektrik, Schäden an Fassade und Fenstern und starker Brandgeruch sind ärgerlich aber definitiv kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken.
(mehr…)

Solikonzert am 12.9. in Freiburg

Solikonzert für die Gefangenene von Strasbourg am 12.9. in der KTS Freiburg.

Es spielen :

  • Cwill (crust)
  • Nein Nein Nein ( (no) punk )
  • Kalashnikov (romantic punx)
  • Sending all processes the kill signal (regional elektrocrust)

Electro Aftershow Party mit DJ’s Breakpete und Eloquence.

An dieser Stelle findet ihr aktuelle Termine und dazugehörige Ankündigungen. Wenn euch ein weiterer Termin einfällt ergänzt ihn einfach als Kommentar und wir nehmen den dann bei der nächsten Aktualisierung in den Artikel auf.

Feststehende Termine zum Thema:

  • Mo. 07. 09, Strasbourg, Schadensersatzprozess gegen französische AktivistInnen
  • Sa. 12.09., Freiburg, Solifest in Freiburg mit Bands, DJs, VoKü
  • Sep./Okt., Konzertreihe im Süden der BRD
  • Okt., Berlin, Soli-Konzert

Andere Termine:

Ankündigung: Berufungsprozess gegen Anti-Nato-Aktivisten am Mi. 05.08.2009, Colmar

Am Mi. den 05.08.2009 findet im Gericht im Tribunal Colmar/Frankreich um 9:00 die Berufungsverhandlung gegen einen aus Berlin stammenden Anti-Nato-Aktivisten statt.

Der Aktivist wurde am 06.April 2009 innerhalb von 15 Minuten im Schnellverfahren zu 6 Monaten Haft verurteilt, Zeugen wurden nicht vernommen. Lediglich ein Polizeibeamter hatte schriftlich zu Protokoll gegeben das der nun unter unwürdigsten Bedingungen inhaftierte Aktivist einen Stein in Richtung eines Autos geworfen hätte, der Polizeizeuge war während des Prozesses jedoch selber nicht anwesend.

Weitere Informationen in diesem Blog und in den am morgigen Tag erscheinenden Pressemitteilungen.

Soliparty am 3.7.2009 in Berlin

Soliparty für die gefangenen Anti-NATO-Aktivisten in Strasbourg
am 3.7.2009 in der Schreina47 (Schreinerstr. 47, U-Bhf. Samariterstraße, Berlin)

Beginn: 22.00 Uhr

DJ_anes:
Kakaokatze (elektro pop)
Lafrontera (cumbia balkan ska)
Baldi (elektro/minimal/techhouse)

Seit dem NATO-Gipfel im April 2009 in Strasbourg befinden sich mehrere Anti-NATO-Aktivisten aus Deutschland und Frankreich in Haft.
Einem von ihnen wurde beispielsweise ein 40cm langes Armierungseisen, das er als Zelthering verwenden wollte, als Waffe ausgelegt, weshalb er im Schnellvefahren zu sechs Monaten Haft verurteilt wurde. Sein T-Shirt soll zudem seine „Mitgliedschaft“ in einem imaginären organisierten „Schwarzen Block“ belegen. Zwei weitere Demonstranten wurden – einer davon ebenfalls im Schnellverfahren ohne Beweisaufnahme – zu halbjähriger Haft verurteilt, weil einzelne Polizisten sie als Steinewerfer wiedererkannt haben wollen. Noch weitere Menschen sind derzeit aufgrund ähnlich konstruierter Vorwürfe im Gefängnis.
Offensichtlich ging es hier darum, willkürlich ausgewählte Menschen als kriminell abzustempeln und damit ein Exempel zu statuieren, um von politischem Protest abzuschrecken. Vom Protest etwa gegen die NATO, die vor allem für Kriegspolitik mit dem Ziel eigener Machtsicherung steht.

Freiheit für alle Gefangenen!
Militarismus stoppen!
Solidarität yeah!